Alphütte im Aufstieg nach La Proveta

Wanderung Gruyères-Moléson

Auf den Spuren des Greyerzerkäses

  • Gruyères

  • La Proveta

  • Moléson

  • Le Mongeron

  • Gruyères


REGION: Westschweiz
MARSCHZEIT: 5 h
AUFSTIEG: 850 m
TIEFSTER PUNKT: 735 m
VERPFLEGUNG: Fromagerie d’alpage, Moléson s.Gr.
ANREISE: Mit der Bahn nach Gruyères
MERKMALE: Rundwanderung / Themenweg
Schwierigkeit: T2 Bergwandern
Streckenlänge: 15,1 km
Abstieg: 850 m
Höchster Punkt: 1395 m
Ideale Jahreszeit: Anfang Mai bis Ende Oktober
Rückreise: Ab Gruyères mit der Bahn
   

Die Region Gruyères in den Freiburger Voralpen ist Heimat des bekannten Greyerzerkäses. Grüne Hügel, stille Wälder und einsame Höhen prägen ihr Gesicht. Auf der Rundwanderung von Gruyères nach Moléson lässt sich ihr Charakter auf genussreiche Weise erleben. Die Route führt zu Alphütten, in denen nach traditionsreichem Verfahren Alpkäse hergestellt wird. Zwischen Le Mongeron und Gruyères 1,9 km Hartbelag; sonst ausserhalb des Siedlungsgebiets fast durchwegs Naturwege.

Eine schöne Möglichkeit, ins Ursprungsgebiet des begehrten Greyerzerkäses vorzustossen, bietet eine Wanderung von Gruyères nach Moléson. Zwei verschiedene Routen stehen dafür zur Auswahl. Die eine führt über La Proveta, die andere über Les Reybes/Mongeron. Miteinander verbunden, ergeben sie eine reizvolle Rundwanderung, die als «Sentier des fromageries» signalisiert ist. Die Tour führt zu mehreren Alphütten, in denen im Sommer würziger Gruyères und cremiger Vacherin hergestellt wird.
Ausgangspunkt ist die Bahnstation Gruyères. Sie liegt im Weiler Pringy am Fusse des Felssporns, auf dem das mittelalterliche Städtchen thront. Die industriell betriebene Schaukäserei umgeht man nordwestseits und erreicht über ein Fahrsträsschen das Flüsschen Albeuve. Im Wald wird es überquert, danach beginnt der Weg zu steigen. An den Gehöften Mont Cura und L'Aréna vorüber geht es, zuweilen tüchtig steil, nach La Proveta und weiter nach Maulatre hinauf. Bei der Hütte von Grosses Clés hört die Steigung auf, und nahezu ebenen Wegs erreicht man La Chaux-Dessus. Der Tiefblick nach Moléson hinunter offenbart, was nun bevorsteht, nämlich ein ansehnlich stotziger Abstieg.
Die Wanderroute umgeht das Dorf, führt aber an der Fromagerie d'alpage vorbei, die in einem fast 300 Jahre alten Chalet untergebracht ist. Ein Zwischenhalt lohnt sich nicht nur für Käseliebhaber. Während der Sommersaison wird hier täglich um 10 Uhr vor Publikum gekäst (Voranmeldung erforderlich). Im angrenzenden Lädeli kann man essbare Souvenirs erstehen – etwa ein Stück Vacherin oder einen der handlichen Laibe des Petit Moléson.
Nach der Seilbahn-Talstation folgt die Wanderroute etwa 300 m der Strasse, danach zweigt sie hangwärts ab. In zunächst leichtem, oberhalb von Le Mongéron erneut kräftigem Abstieg erreicht man den Wald von Chésalles und schliesslich die Ebene von Pringy. Vor der Rückkehr zum Bahnhof lohnt sich ein Abstecher ins Städtchen Greyerz. Der mittelalterliche Stadtkern und das Schloss sind noch heute von einer in grossen Teilen erhalten Umfassungsmauer umgeben.