Gummfluh (links) und Rubli prägen den Horizont über dem Eggli-Rundweg.

Winterwanderung am sonnigen Eggli

Rundtour am Gstaader Hausberg

  • Eggli

  • Hinder der Egg

  • Vorders Eggli

  • Eggli


REGION: Berner Oberland
MARSCHZEIT: 1 h 35 min
AUFSTIEG: 180 m
TIEFSTER PUNKT: 1517 m
VERPFLEGUNG: Bergrestaurant Snoasis, Eggli
ANREISE: Mit der Gondelbahn von Gstaad nach Eggli
MERKMALE: Rundwanderung / Familientauglich / Auch/nur im Winter
Schwierigkeit: W1 Winterwandern
Streckenlänge: 3,3 km
Abstieg: 180 m
Höchster Punkt: 1670 m
Ideale Jahreszeit: Dezember bis März
Rückreise: Ab Eggli mit der Gondelbahn nach Gstaad
   

Auf dem Eggli lockt ein kurzer, aber attraktiver Winterwanderweg: Die Rundtour am Gstaader Hausberg führt zu winterlicher Stille abseits des Pistenbetriebs. Unterwegs geniesst man ein herrliches Panorama.

Es gibt ganz unterschiedliche Arten, Berge und Natur zu erleben. Auf dem sonnig gelegenen Eggli bei Gstaad begegnet man einer kontrastreichen Mixtur von Ausflüglern. Die grösste Gruppe sind die Skifahrer. Sie geniessen die einfachen und breiten Pisten am Gstaader Hausberg und lassen sich auf der grossen Sonnenterrasse des Bergrestaurants verwöhnen. Gleich nebenan liegt die Freilicht-Lounge Snoasis, wo sich junge Leute bei süffigem Sound in fellüberzogenen Fauteuils räkeln. Unentwegt an ihren Smartphones herumwischend, erholen sie sich von der letzten Nacht und tanken Energie für die nächste Party.
Schliesslich gibt es noch die Wanderer. Wenn sie die Bergstation der Gondelbahn verlassen, wirken sie im Pistenrummel zuerst etwas verloren, doch kaum haben sie die Terrasse und die Piste überquert, finden sie, wonach sie gesucht haben: Verträumte Winterlandschaft und wunderbare Ruhe.
Einer der kleinsten Sterne am Gstaader Winterhimmel ist der kurze, aber attraktive Rundwanderweg auf dem Eggli. Nach Neuschneefällen wird er jeweils mit einem Pistenfahrzeug präpariert, man kann ihn also auch ohne Schneeschuhe problemlos begehen – Wanderschuhe mit griffiger Sohle genügen.
Die Route weist neben ausgedehnten flachen Passagen auch einige kurze, aber heftige Steigungen auf. Sie beginnt bei der Bergstation der Gondelbahn und führt in einem weiten Bogen nach Hinder der Egg und hinauf zum Vorder Eggli. In diesem ersten Teil verläuft die Strecke über verschneite Alpweiden und durch stille Bergwälder; unterwegs zeigen sich immer wieder herrliche Ausblicke zu den nahen Waadtländer Gipfel Le Rubli und Gummfluh.
Beim Vorder Eggli kreuzt der Winterwanderweg erneut das Pistengebiet und führt danach an dessen Rand in direkter Linie zum Ausgangspunkt zurück. Jetzt ist auch der Blickwinkel komplett anders: Man geniesst hier eine prachtvolle Sicht auf das weite Saanenland. Wem der Pistenbetrieb auf diesem Abschnitt zu nahe ist, kehrt einfach auf dem ersten Teilstück über Hinder der Egg zum Eggli zurück.