Zwischen Bad Ragaz und dem Alten Bad Pfäfers
  • Bad Ragaz

  • Pfäfers

  • Naturbrücke

  • Altes Bad Pfäfers

  • Bad Ragaz


REGION: Ostschweiz
MARSCHZEIT: 4 h
AUFSTIEG: 510 m
TIEFSTER PUNKT: 500 m
VERPFLEGUNG: Altes Bad Pfäfers
ANREISE: Mit der Bahn nach Bad Ragaz
MERKMALE: Rundwanderung / Familientauglich
Schwierigkeit: T1 Wandern
Streckenlänge: 13,3 km
Abstieg: 510 m
Höchster Punkt: 919 m
Ideale Jahreszeit: Anfang Mai bis Ende Oktober
Rückreise: Ab Bad Ragaz mit der Bahn
   

An völlig unwegsamer Stelle in einer abgrundtiefen Schlucht entspringt die ergiebige Tamina-Thermalquelle. Der Standort lässt sich dank Steg und Stollen gleichwohl ohne weiteres zu Fuss aufsuchen. Wer den Abstecher um eine Rundwanderung erweitert, erhält zusätzliche Einblicke in die Schlucht. Ausserhalb des Siedlungsgebiets durchwegs Naturwege.

Es ist eine weite und lange Reise: Wenn am Tödi Schmelzwasser versickert, dauert es zehn Jahre, bis es weit entfernt hinter Bad Ragaz wieder zum Vorschein kommt. In dieser Zeit reichert es sich mit Mineralien an und erwärmt sich auf 36,5 Grad. Das perfekt körperwarme Wasser wurde schon vor Jahrhunderten zu Heilzwecken genutzt. Die Quelle hat allerdings einen Nachteil: Sie ist ausserordentlich schlecht zugänglich, liegt sie doch am Grund einer engen, über 70 Meter tiefen Schlucht. Früher liess man die Kranken dort an einem Seil in die Tiefe hinunter (den besonders Ängstlichen verband man vorher die Augen), wo sie dann mehrere Tage lang im Wasser verblieben.
Heute ist der Zugang zum Tamina-Thermalwasser wesentlich leichter. Von der Quelle wird es über eine Pipeline talauswärts nach Bad Ragaz geführt und steht dann den Badefreudigen in der Tamina-Therme zur Verfügung. Doch auch die Quelle selbst lässt sich problemlos zu Fuss erreichen: Das Postauto fährt von Bad Ragaz auf einem engen, gewundenen Natursträsschen in das sich zusehends verengende Tal der Tamina bis zum Alten Bad Pfäfers. Von dort führt ein gut ausgebauter Fussweg (der Eintritt ist kostenpflichtig) in die stellenweise nur wenige Meter breite Schlucht.
Die Atmosphäre dort ist geradezu gespenstisch: Die Felswände ragen finster und bedrohlich in den Himmel, nur ganz weit oben dringt etwas Sonnenlicht in den Schlund, von allen Seiten stürzen kleine Wasserfälle in die Tiefe, über dem Flüsschen wabern Dampfschwaden. Etwa auf halbem Weg geht es in einen Stollen. Mit jedem Schritt wird es wärmer. Schliesslich steht man vor einer Glaswand, hinter der das Thermalwasser direkt aus dem Felsen in ein grosses Becken schiesst.
Man kann diesen speziellen Ort statt bloss mit dem Bus auch zu Fuss erkunden. Die Rundwanderung beginnt beim Bahnhof Bad Ragaz, wo man zunächst den Richtung Landquart führenden Rheinuferweg einschlägt. Gleich nach der Überquerung der Tamina schwenkt man auf die Taminapromenade ein, die dem Wasserlauf entlang ins Dorf führt. Bei der Wegverzweigung nahe der Therme wählt man von den beiden nach Pfäfers führenden Routen jene via Wartenstein. Sie verzweigt sich nach wenigen Schritten im Wald erneut; diesmal ignoriert man die Variante Wartenstein und schlägt den Weg via Valur/Valtina ein. Dieser führt im Zickzack zielstrebig den Hang hoch bis zum neuen Stahlbeton-Viadukt quer über die Schlucht.
Hier ist die Signalisation lückenhaft. Der gelb markierte, neu angelegte Kiesweg führt bloss zur Strasse hinauf. Ohne Aufstieg hingegen geht es unterhalb des Brückenpfeilers zu einem schmalen Waldpfad, der ebenen Wegs der Hangkante entlang ins Taminatobel führt. Dieser Abschnitt ist teilweise etwas ausgesetzt. Nach wenigen Minuten zweigt ein zweites Weglein hangwärts ab; auch diese Verzweigung ist nicht signalisiert (Stand 2019). Auf diesem geht es mässig steil aufwärts Richtung Pfäfers. Sobald man die Hauptstrasse ausserhalb des Dorfs erreicht, schwenkt man auf den Kiesweg ein, der entlang der Strasse taleinwärts führt. Sanft, aber stetig geht es aufwärts, nach der Überquerung der Hauptstrasse dann noch eine Weile ebenen Wegs.
Auf einem sehr steilen Treppenweg wird schliesslich zur Naturbrücke abgestiegen, die sich über die Tamina spannt. Ein Waldpfad führt zum Alten Bad Pfäfers, wo sich der Eingang zur eigentlichen Taminaschlucht befindet. Auf der bekiesten Fahrstrasse geht es zum Badtobel-Steg und weiter nach Badtobel, wo ein Rastplatz mit Toilette zur Verfügung steht. Vom Ausgang des Taminatals sind es nur noch wenige Schritte zur Tamina-Therme, wo man Gelegenheit hat, das Thermalwasser, das man zuvor nur aus Distanz wahrgenommen hat, nun auch mit allen Sinnen zu erleben. Über die Bahnhofstrasse oder nochmals auf der Taminapromenade gelangt man zurück zum Bahnhof Bad Ragaz.