Ur-Comics in Zillis

Wenn man die Kirche St. Martin in Zillis (das Dorf liegt am Weg durch die Viamala-Schlucht) betritt, fallen einem sogleich die Holzkisten auf, die an zwei Kirchenbänken befestigt und mit Handspiegeln gefüllt sind. Spiegel in der Kirche - was soll denn das!? Wird hier etwa weltlichem Tand, Kosmetik und Hoffart gefrönt? Oder handelt es sich um eine archaische Möglichkeit, sein eigenes Gesicht als Selfie zu betrachten? Das Rätsel klärt sich, wenn man den Blick in die Höhe richtet.

Weiterlesen

Zerschleunigung

Während alle Welt von Nachhaltigkeit und Achtsamkeit spricht, scheinen sich die Hamsterräder weltweit immer schneller zu drehen. Da ist es wunderbar, einige Zeit an einem Ort zu verbringen, der hoch über den Niederungen des getakteten Alltags liegt.

Weiterlesen

Kraftkater

An einem der letzten goldenen Herbsttage des Jahres traf ich am Lauenensee Sabine Kunz, die dort regelmässig Yoga praktiziert. Der See gilt als sog. Kraftort, und ich wollte von ihr wissen, was damit eigentlich gemeint ist. Meine Auffassung, dieser Begriff sei Geschwätz, unterstützte sie diskret. Später liess ich mir von ihr unvorsichtigerweise einige Yogaübungen zeigen. Anderntags hatte ich seit vielen Jahren erstmals wieder einen kräftigen Muskelkater in den Beinen…
Die entsprechende Reportage ist im Magazin WANDERN.CH erschienen.

Aktiver Dung

Wer ist schuld, wenn Fido sein Geschäft auf der Wiese verrichtet und die Hinterlassenschaft, wie es seiner Natur gemäss ist, einfach liegen lässt – er selbst oder sein Besitzer? Weder noch! Diese Meinung vertritt man jedenfalls in der Baselbieter Gemeinde Ettingen. Dort wird nämlich der Kot selbst verpflichtet, sich vom Boden aufzuheben. Übrigens: Der eigenartigen Tafel begegnet man auf dem Rebenweg Aesch.

Kreuzträger – Kreuzfahrer?

Leichtfüssig stiegen wir vom Restipass ins Lötschental ab, als uns eine gespenstische Erscheinung entgegenkam. Gemessenen Schrittes kämpfte sich ein Helmträger den steilen und steinigen Bergweg empor. Auf seinen Schultern trug er – nein, kein Kreuz, sondern sein Bike. Stirnrunzelnd vergegenwärtigten wir uns die Tatsache, dass wir einem solchen Bild wohl in wenigen Jahren schon nicht mehr begegnen werden. Dannzumal dürften Heerscharen von bejahrten Amateuren auf elektrisierten Mountainbikes durch die Bergwelt pflügen…

  • 1
  • 2