Verspieltes Beromünster

23. Januar 2016.
Dieser Tage war ich in Sachen Winterwander-Recherchen unterwegs im Michelsamt (das ist die Gegend von Beromünster, dem Sitz des im Mittelalter gegründeten Chorherrenstifts St.Michael). Im Aufstieg von Schenkon nach Beromünster kommt man an einer Art Bauernhof vorbei, auf dem man sich kinderfreundlich gibt. Die Umgebungsgestaltung lässt einem aber das Blut gefrieren. Da gibt es Berge von Siloballen, ganze Batterien von Containern, und die Strasse dazwischen ist eisig glatt, weil offenbar ständig mit Traktoren herumgefahren wird. Möchte man als Kind tatsächlich an einer solchen Stätte spielen?

Dann aber der Radioweg, ausgestattet mit Audio-Stationen, bei denen man an Knöpfen herumdrehen und der Geschichte von Radio Beromünster lauschen kann. Und erst die Waldkathedrale. Was sich Stiftsbaumeister Purtschert dort Ende des 18. Jahrhunderts ausgedacht hat, verblüfft in seiner spielerischen Ernsthaftigkeit noch heute. Wanderung: Sursee-Menziken.
thumb beromünster