Das Museum der Suonen

20. Oktober 2013.
Im Wallis gibt es mehrere hundert Wasserleiten – sogenannte Suonen (oder französisch bisses) – , mit denen die trockenen Hänge des Rhonetals seit dem Mittelalter gewässert werden. Ein Museum oberhalb von Sion stellt dieses Kulturgut in zahlreichen Facetten vor.

Die Ausstellung präsentiert historische Dokumente und Originalobjekte. Was auf Anhieb nach einer Gerümpelkammer im Stile eines Dorfmuseums aussehen mag, ist deutlich mehr – nämlich ein gekonnt aufbereiteter Zugang zu einem spannenden Thema. Highlight ist ein historischer Film, der in einem der Ausstellungsräume läuft. Er wurde 2009 von der Médiathèque du Valais aus Amateurfilmen der frühen 1930-er Jahre zusammengestellt und zeigt in teils dokumentarischen, teils inszenierten Aufnahmen den vitalen Nutzen des Wässerwassers im Wallis sowie die gefahrvollen Unterhaltsarbeiten an den Suonen. Der Museumsbesuch lässt sich gut mit einer Wanderung entlang einer Suone verbinden. Vorschlag in der Umgebung: Anzère/Le Pertou – Botyre.
thumb suonenmuseum